traditionelles bewahren !!!

Einmal im Jahr ermitteln wir im Rahmen unseres Königsschießens ein Königspaar und dessen Hofstaat. Der Hofstaat besteht aus der Königin und dem König, sowie der ersten und zweiten Hofdame und dem ersten und zweiten Ritter. Jugendliche haben ebenfalls die Möglichkeit eine Jungschützenkönigin oder einen Jungschützenkönig zu ermitteln. Auch diese haben dann einen Hofstaat, der sich aus der ersten Prinzessin bzw. dem ersten Prinzen und der zweiten Prinzessin bzw. dem zweiten Prinzen zusammensetzt.

Geschoßen wird mit Kleinkalibergewehren auf handgefertigte Holzadler in immer wiederkehrender Reihenfolge. Damen, Herren und Jugend haben jeweils eine eigene Trophäe, die es von der Stange zu holen gilt. Das Königsschießen wird traditionell immer vom amtierenden Königspaar mit den ersten Schüssen eröffnet. Begonnen wird mit der Krone (1. Hofdame / 1. Ritter), danach auf das Zepter (2. Hofdame / 2. Ritter) und als Drittes auf den Apfel (Nachrücker). Sobald der Hofstaat komplett ist, dürfen wieder alle Teilnehmer um die Königswürden schießen und versuchen, den Adler durch gezielte Schüsse zu Fall zu bringen.

Wer mit seinem Schuss „den Vogel abschießt“, darf sich über zahlreiche Gratulationen und einen Eintrag in die Geschichtsbücher der Schützengesellschaft Haiger freuen und ein Jahr lang den Titel „Schützenkönigin, Schützenkönig oder Jungschützenkönig/in“ tragen! Die einzige „Pflicht“ des jeweiligen Königspaars besteht in der Teilnahme am Kreiskönigsschießen und dem Kreiskönigsball des ehemaligen Schützenkreis Dillenburg.

Die Inthronisierung des neuen Königspaars und dessen Hofstaates findet immer direkt im Anschluss an das Königsschießen statt.

Königskette der SGH

Consent Management Platform von Real Cookie Banner